Hermeneutik

Wie will und muss die Schrift ausgelegt werden? Welches Verständnis von der Schrift ist erforderlich, um die Kunst der Schriftauslegung (Exegese) in rechter Weise zu betreiben? Hiermit beschäftigt sich die Hermeneutik.

Haben die neutestamentlichen Autoren das AT falsch zitiert? (2014)

Mehr als ein Zehntel des Neuen Testamentes (NT) sind Zitate oder Anspielungen auf das Alte Testament (AT). Hierbei ist die Zitierweise der neutestamentlichen Autoren einer der kompliziertesten Aspekte der Bibelauslegung. Sie fordert unsere wichtige Überzeugung heraus, dass die Bibel absolut zuverlässig und fehlerfrei ist. Sie stellt ebenso Anfragen an unseren eigenen Umgang mit biblischen Texten in Predigt und Seelsorge (»Dienst des Wortes«).

Dieser hermeneutische Vortrag erklärt, warum wir mit gutem Gewissen sagen können, dass die Zitate richtig sind.

Der Aufsatz wurde für einen Vortrag auf der Bibelbundkonferenz 2014 in Rehe (Westerwald) erstellt. Der Artikel wurde (ohne Bibliographie) in »Bibel & Gemeinde« II/2015 (Berlin: Bibelbund e.V.) veröffentlicht.

Titel Material Audio
Falsch zitiert? Skript Folien

»Sola fide« bei Jakobus und Paulus

Widersprechen sich Jakobus und Paulus in ihren Aussagen zu »sola fide« (Rettung nur aus Glauben)? Eine Antwort und Begründung finden sich in meinem theologischen Aufsatz im Fach »Angewandte Hermeneutik« »Does James 2:14-26 contradict Romans 4, or complement it in regard to justification by faith without works?« 08/09
Short URL
  • material/hermeneutik/index.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/05/04 09:26
  • von anp